334 Naturstein

Denkmal­pflege: Steinmetzkunst plus Hightech

© Richard Watzke
Die Anforderung bei der Generalsanierung des Palais Liechtenstein in Wien waren sehr hoch.
© Richard Watzke

Richard Watzke im Gespräch mit Wilhelm Schreiber, Steinmetzmeister und Geschäftsführer der Schreiber & Partner Natursteine GmbH in Poysdorf, NÖ.

Welche Anforderungen stellen Denkmalpfleger und Architekten an Steinmetze?
Grundsätzlich hängt das vom erarbeiteten Restaurierungsziel und den dafür erforderlichen Maßnahmen ab. Von eventuellen Festigungsmaßnahmen über behut­same, substanzschonende Reinigung, das Auftragen von Restauriermörteln bis hin zur Anfertigung nicht mehr vorhandener oder zu restaurierender Werkstücke spannt sich ein weiter Bogen an Tätigkeiten. Für jede davon ist ein hohes Maß an Wissen und Erfahrung erforderlich. Ohne eingehende Auseinandersetzung mit der Geschichte des Objektes in Bezug auf verwendetes Material, angewendete Verarbeitungstechniken sowie eine genaue Analyse der Schadensbilder ist eine zielführende Restaurierung nicht möglich. Somit ist klar, dass die Zusammenarbeit zwischen Denkmalamt, Architekten und ausführendem Steinmetz nur reibungslos funktioniert, wenn alle Beteiligen dieselbe Sprache sprechen.

Wodurch unterscheiden sich Projekte für die Denkmalpflege von Arbeiten für den gehobenen Innenausbau?
Ganz klar durch die verschiedenen Anforderungen. In der Denkmalpflege gibt es eine Fülle von Tätigkeiten, die im Innenausbau nicht vorkommen. Auch stellt der Zugang zu Tätigkeiten in der Denkmalpflege andere Ansprüche, wie die Kenntnis um die Verarbeitung historischer Baustoffe und die Bearbeitung der Werksteine nach traditioneller Steinmetzkunst. Ebenfalls erforderlich ist die nötige Akribie und Geduld sowie das Wissen zur Anwendung von modernen Maßnahmen zur Reinigung oder Instandsetzung und zum Schutz mit oft sehr unterschiedlichen Verfahren.
Obwohl die Montage eines hochwertigen Badezimmers viel Sorgfalt und Präzision erfordert, kann man das mit der gefühlvollen Ergänzung von Fehlstellen oder der Herstellung einer Steinvierung nicht vergleichen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass ein guter „Bau-Steinmetz“ nicht unbedingt ein guter „Denkmalpflege-Steinmetz“ sein muss und umgekehrt. Es liegt an uns Handwerksmeistern, die Stärken und Vorlieben unserer Mitarbeiter zu erkennen und zu fördern. Wichtig ist auch, dass die Tätigkeiten nachhaltig bewerkstelligt werden, um eine Kontinuität zu erzielen.

Wie funktioniert die Zusammenarbeit zwischen Architekt und Steinmetz in der Denkmalpflege?
Ich kann nur von unseren eigenen Erfahrungen sprechen und diese sind weitgehend positiv. Da wir sehr gut ausgebildete, erfahrene Mitarbeiter haben, darf ich hier von Zusammenarbeit auf Augenhöhe sprechen, bei der gemeinsam die besten Lösungen für Bauherren und das Objekt erarbeitet und umgesetzt werden.

Das gesamten Interview lesen Sie hier.


Interior Design

Handarbeit

Die 2014 auf den Markt gebrachte Re-Edition der einst von der Firma Kandem produzierten Leuchte aus dem Jahre 1931 verfügt über einen schwenkbaren,...

Weiterlesen
Produkte & Systeme

Einzigartiges Farbenspiel

Mit dem neuen Service „Coating on Demand“ (CoD) ermöglicht AGC Interpane Architekten jetzt die Entwicklung einzigartiger Verglasungen, die exakt auf...

Weiterlesen
Interior Design

Neues fürs Bad

Badewanne und Keramikwaschtische lassen sich ab sofort mit den passenden Möbeln aus dem Repabad Programm kombinieren.

Weiterlesen

Norbert Kienesberger, Innungsmeister der Steinmetze in Oberösterreich und Geschäftsführer der ­Kienesberger Steinmetzmeister GmbH & Co KG, im...

Weiterlesen
Produkte & Systeme

Einmal trocknen, bitte

Das Flachdach ist einer der am stärksten belasteten Bauteile im Hochbau und anfällig für Feuchteschäden.

Weiterlesen
Interior Design

Ehrenhaftes Licht

Mit dem weltältesten Designpreis, dem Good Design Award, wurde Zumtobel 2017 für die Leuchten Mildes Licht, Supersystem II und Onico ausgezeichnet.

Weiterlesen
Produkte & Systeme

Glänzend gedeckt

Brillux hat zu seinen Stilkarten fünf neue Motive hinzugefügt: Vertrautes Vintage, Glamouröser Samt, Fernöstliches Gelb, Vornehmes Taupe und...

Weiterlesen

Eine Bank mit wohnlicher Atmosphäre war Ziel des Umbaus der Raiffeisenkasse Heiligeneich.

Weiterlesen

Was verbindet die Fußgängerzone in der Altstadt von Lloret de Mar mit einer Wohnsiedlung in Tarragona, der Strandpromenade von Sitges oder dem Torres...

Weiterlesen
Interior Design

Höchste Konzentration

Zu den Belastungen für Lehrer und Schüler gehört ein hoher Lärmpegel.

Weiterlesen

Termine

SOS Brutalismus – Rettet die Betonmonster!

Datum: 03. Mai 2018 bis 06. August 2018
Ort: Az W, Museumsplatz 1, 1070 Wien

POST OTTO WAGNER

Datum: 30. Mai 2018 bis 30. September 2018
Ort: MAK, Stubenring 5, 1010 Wien

Kieslerpreisverleihung an Yona Friedman

Datum: 05. Juni 2018
Ort: Az W, Museumsplatz 1, 1070 wien

BIM in der Gebäudetechnik und im Gebäudemanagement

Datum: 07. Juni 2018
Ort: Fachhochschule Burgenland GmbH Forschungs- und Studienzentrum Pinkafeld Steinamangerstraße 21 A-7423 Pinkafeld, Österreich

Architektursommer 2018

Datum: 08. Juni 2018
Ort: Graz und gesamte Steiermark

Mehr Termine

Sonderausgabe: Immobilien 2017

LESEN

PRO NATURSTEIN 2018

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten